Wir über uns

Klaus Scheuer (git, mand, voc, harm)

Musikalische „Früherziehung“ im „Ring evangelischer Jungenschaften“ mit internationaler Folkmusik (Balalaika, Gitarre), anschl. während der 1960er und 70er Jahre begeisterter Beatles-Fan mit zahlreichen Engagements in Schülerbeatbands und Folkgruppen („Friedel & Klaus“)

1974 – 1976       Folkduo „Folkus – Pokus“
Auftritte auf Festivals, Stadtfesten und Straßenmusik

1979 – 1982       Rockband „BlauPause“
Rockmusik mit deutschen Texten, zahlreiche Auftritte in Clubs und auf Festivals

1986 – 1989       Bluesband „Sixpack Bluesgang“
Coverband mit klassischem Blues-Rock, mehrere Privatauftritte

2002 – 2006       Popchor „Moving Up“
Popklassiker für mehrstimmigen Chor, Auftritte auf Gemeindefesten u.a.

ab 2007       „FOREVER AND THE DAY“
Folk-Pop bekannter anglo-amerikanischer Singer/Songwriter, zahlreiche Konzerte und Auftritte auf Kultur- und Atelierfesten, Musikklubs, Hof- und Wohnzimmerkonzerten etc.

 

Christian Stäblein (akk, voc)

Nach 10-jähriger klassischer Klavierausbildung Klavier-/Flügelsolo und Liedbegleitung in den Sparten Klassik, Kaffeehausmusik, Folk, Percussion und Popmusik mit Klavier, Akkordeon, Delembe und Conga, Musik aus den vergangenen Jahrhunderten der Klassik, Sonatinen, Rondos, Walzer, Opernausschnitte, romantische, irische Liebeslieder und andere Balladen, Walzer oder gar ein bisschen Rock´n Roll.
Gespielt zu Hochzeiten, Geburtstagen und privaten Feiern, im Kulturcafe, Kindergarten und in Schulen sowie im Alten- und Pflegeheim.

ab 1998       Trommler auf Djembé, Conga, Tabla und Percussionsinstrumenten zu afrikanischen, afro-cubanischen, südamerikanischen, orientalischen Rhythmen

ab 1999       Akkordeon mit Kinderliedern, zum Frühjahr, Sommer und St. Martin

ab 2006      Europäische Volkstänze in der Volkstanz-Musikgruppe „Jelemo“

ab 2007       „FOREVER AND THE DAY“
Folk-Pop bekannter anglo-amerikanischer Singer/Songwriter, zahlreiche Konzerte und Auftritte auf Kultur- und Atelierfesten, Musikklubs, Hof- und Wohnzimmerkonzerten etc.

 

Bernhard Weiland (bs,voc)

Mit 12 Jahren das Gitarrenspiel als Autodidakt begonnen, anschließend für einige Jahre in einer Kichengemeinde mit FreundInnen Aufführungen von Folk-, Protestsongs und neuen Kirchenliedern.

Parallel klassische Kontrabassausbildung mit Praxis im Schulorchester der hannoverschen Lutherschule, dem Hannoverschen und Niedersächsischen Jugendsinfonieorchester und dem Bundesjugendorchester.

Nach Umstieg auf den E-Bass Mitglied im Rock-Theater „Megaphon“, der Polit-Rockgruppe „Terz“ sowie den Straßenorchestern „Die Kapelle“ und „Heiner & die Sieben Zeitlosen“. Eigenkompositionen und -arrangements von eigenen Songs und Instrumentalstücken.

Seit 2015 neues musikalisches Kapitel aufgeschlagen als Mitglied der Folk-Pop Band „FOREVER AND THE DAY“ am Kontrabass.

 

Special thanks go to:
Werner Stephan (BANJO, VOC, Recording),  „Boisy“ Sander (DRUMS),  Jochen Schweiger (tonART),  Jens Krause (Capitano-Studio),  Maya Birken (Grafik),
Ilona Bock (Grafik-Design),  Martin Kruckenberg (fischhase Webdesign),  Andi Teichler (Fotos)  sowie last but not least  Birgit,  Petra  und  Ute …